Președintele Iohannis a semnat decretul pentru înființarea Consulatului General al României la Salzburg

Președintele Klaus Iohannis a semnat, marți, decretul privind înființarea Consulatului General al României la Salzburg, în Republica Austria, informează Administrația Prezidențială. Totodată, șeful statului a decis, printr-un alt decret, înființarea Consulatului General More »

Austria pregăteşte interzicerea vălului musulman integral. „Vălul islamic integral împiedică integrarea. Burqa nu este un simbol religios, ci un simbol antisocial”

Guvernul de la Viena pregăteşte măsuri pentru facilitarea integrării imigranţilor extracomunitari, inclusiv o lege care va interzice vălul musulman integral pentru femei, afirmă oficiali citaţi de postul ORF. „Vălul islamic integral împiedică More »

Austria: Norbert Hofer, candidatul partidului de extremă dreapta, conduce în sondaje înaintea turului doi al prezidențialelor

Van der Bellen l-a învins cu un scor strâns pe Hofer în cel de-al doilea tur prezidențial, din 22 mai, însă scrutinul a fost anulat de Curtea Constituțională, la sesizarea FPOe, din More »

Austria: Nouă migranți irakieni au fost arestați după un viol colectiv

Un tribunal austriac a plasat marți în arest preventiv un grup de nouă solicitanți de azil irakieni, acuzați că au violat o tânără nemțoaică la Viena în noaptea de Anul Nou, relatează More »

 

Proxenetul roman „Cretu” arestat in Austria isi va ispasi pedeapsa in Romania

„Cretu“ soll nach Rumänien

Aufregung um jenen Feuerattentäter, der eine Prostituierte verstümmelte: „Cretu“, der 20 Jahre Haft kassierte, soll nach Rumänien überstellt werden.

Bekannt wurde der mögliche Justizskandal durch einen postalischen Irrtum des Gerichts:  Demnach bekam ein Wiener Anwalt, der den rumänischen Zuhälter und Prostituierten-Erpresser gar nicht vertritt, diese Woche den Überstellungsbeschluss zugestellt, dass ein gewisser Adrian Bogdan N. demnächst von zwei rumänischen Beamten von seiner Zelle in Österreich abgeholt und nach Rumänien gebracht wird.
Geschworene. Der Jurist schenkte der falsch zugestellten Anordnung zunächst wenig Beachtung. Erst im Gespräch mit ­­ÖSTERREICH realisierte er, wer dieser Adrian Bogdan N. ist – jener Schrecken der Straße, der Flora M., einer Prostituierten in Wien, das Gesicht verbrannt hatte und der dafür von einem Geschworenengericht im August zu 20 Jahren Haft verurteilt wurde. Sein Rufname: „Cretu“ (rumänisch für Lockenkopf).
Versuchter Mord. Derzeit liegt der Akt von „Cretu“ beim Obersten Gerichtshof – vermutlich aufgrund einer Nichtigkeitsbeschwerde gegen die 20 Jahre wegen versuchten Mordes.
Umso haarsträubender wäre es, wenn Österreich einem Auslieferungsersuchen stattgegeben hätte, wonach der 31-Jährige seine Strafe nicht mehr bei uns, sondern die Haft in Rumänien absitzen könnte. Insider fürchten, dass seine Kontakte dort so gut sind, dass er sich viele Jahre kaufen und bald wieder frei sein könnte.
Befreit. Die zweite Möglichkeit: „Cretu“ könnte wegen Ermittlungen in Rumänien dorthin und danach wieder zurückgebracht werden. Der Insider: „Wenn die Überstellung schon so stümperhaft durchsickert, wird es niemanden überraschen, wenn er unterwegs befreit wird …“

„Cretu“ soll nach Rumänien

Comentarii

Comentarii

Lasă un răspuns

%d blogeri au apreciat: